zum Inhalt springen

Laurence Schmitz, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Universität zu Köln
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut für Chemiedidaktik
Classen-Kappelmann-Straße 24
D-50931 Köln

Raum 1.19
Telefon: +49 221 93317207
Fax: +49 221 470-4949
laurence.schmitz(at)uni-koeln.de

Gefördert von der Kölner Graduiertenschule der MINT-Fachdidaktiken (KoM)

Forschungsthema

Förderung der Bewertungskompetenz im inklusiven Chemieunterricht durch Stärkung der Diagnosekompetenz der Lehrenden

Der Begriff der Bewertungskompetenz ist in der fachdidaktischen Forschung ein divers diskutiertes Konstrukt, da sowohl für den Begriff der Kompetenz kein gemeinsamer Konsens existiert als auch der Bewertungsbegriff stark durch Alltagssprache aufgeladen ist. Im Promotionsprojekt sollen daher alltagsrelevante Entscheidungssituationen mit chemischer Fragestellung von Lernenden identifiziert werden, in denen sie bereit sind, sich naturwissenschaftliche Entscheidungsstrategien anzueignen. Erste Ergebnisse einer Pilotstudie deuten jedoch daraufhin, dass Lernende durchaus schon Schwierigkeiten beim Erkennen von Entscheidungssituationen mit chemischem Kontext haben. Demnach reicht es nicht aus, konstruierte Bewertungs-/ oder Entscheidungssituationen im Unterricht zu behandeln und zu hoffen, dass die Übertragung vom institutionellen Rahmen Schule in den Alltag selbstständig erfolgt. Vielmehr müssen die Lernenden dazu angeleitet werden, chemisch relevante Entscheidungssituationen in ihrem Alltag zu identifizieren, um sie durch Lehrenden dann zum Unterrichtsinhalt werden zu lassen.

Veröffentlichungen

Schmitz, L., & Reiners, Ch. S. (2019). Das Entscheidungstagebuch – Alltägliche Entscheidungssituationen von Lernenden im Chemieunterricht erkennen. MNU, 4(72), 320–324.

Schmitz, L., & Reiners, Ch. S. (2019). Entscheidungstagebuch – Bewertungskom­petenz individuell fördern. In C. Maurer (Hrsg.), Naturwissenschaftliche Bildung als Grundlage für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe (S. 408–411), GDCP-Jahrestagung in Kiel 2018. Regensburg: GDCP.