skip to content

e-lement

Prof. Dr. Christiane S. Reiners, Laurence Müller & Stefan Müller

e-lement: e-learning entwickeln mitsamt Evaluation durch neue Techniken

 

Das neu konzipierte und vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) unterstützte Lehrprojekt „e-lement“ ist Teil des Master-Studiengangs der Chemielehrer*innenbildung am Institut für Chemiedidaktik der Universität zu Köln.

Im Rahmen des Moduls erstellen Studierende digitale Lernumgebungen zu ausgewählten Themen des Chemieunterrichts und evaluieren diese anschließend wissenschaftlich mithilfe von Methoden der empirischen Sozialforschung. Ziel ist es dabei, die Studierenden von reinen Konsumenten neuer Technologien zu aktiven Gestaltern digitaler Werkzeuge für den eigenen Chemieunterricht zu machen.

Das Modul, das Lehramtsstudierende des Faches Chemie in ihrem letzten Mastersemester belegen können, ist dreigeteilt (siehe Abbildung unten): Es besteht aus einem Seminar, einer Übung und einem Praktikum und soll die Studierenden auf die Durchführung eigener Forschungsprojekte vorbereiten, zum Beispiel einer Masterarbeit in der Chemiedidaktik.

Eindrücke und Beispiele

Unter diesem Link finden sie ein Video, in dem einige Ausschnitte aus den von den Studierenden in den vergangenen Semestern erstellten Lernumgebungen gezeigt werden.

 

Interesse geweckt?

Für das Testen der digitalen Lernwelten sind wir immer auf der Suche nach neuen Kooperationsschulen.

Die Chemielehrer*innen, die mit ihren Klassen bzw. Kursen an e-lement teilnehmen, erhalten neben den von den Studirenden erstellten digitalen Lernumgebungen für den Chemieunterricht auch Einblicke in die fachdidaktische Forschung an der Universität.

Sollten Sie Interesse an einer Kooperation oder sonstige Rückfragen haben, freuen wir uns sehr, wenn Sie sich bei uns melden. Per E-Mail oder Telefon.

 

Hilfen zur Erstellung digitaler Lernumgebungen

Im Rahmen des Moduls e-lement entwickeln die Studierenden digitale Lernumgebungen für den Chemieunterricht.

Für das Modul erstellte Erklärvideos zur Entwicklung solcher Lernwelten mtihilfe von PowerPoint lassen sich unter den folgenden Links abrufen:

- Einfügen und Gruppieren

- Trigger einrichten

- Hyperlinks einfügen

- Präsentation als Lernumgebung nutzen (Kioskmodus)

Eine Zusamenfassung über die verschiedenen PowerPoint-Funktionen findet sich auf diesem Arbeitsblatt.

 

Veröffentlichungen

Müller, S., Reiners, Ch. S. & Schmitz, L. (2021). e-lement: e-learning entwickeln mitsamt Evaluation durch neue Technik. In S. Habig (Hrsg.), Naturwissenschaftlicher Unterricht und Lehrerbildung im Umbruch? (S. 529–532), GDCP-Online-Jahrestagung 2020. Duisburg-Essen: GDCP.

Reiners, Ch. S., Schmitz, L. & Mueller, S. (2020). Developing and Assessing E-Learning Settings by Digital Technologies. In M. Ludwig, S. Jablonski, A. Caldeira, & A. Moura (Eds.), Research on Outdoor STEM Education in the digiTal Age. Proceedings of the ROSETA Online Conference in June 2020 (pp. 213-216). Münster: WTM. https://doi.org/10.37626/GA9783959871440.0.28

Zbikowski, F. (2020). Programmieren, drucken, messen. Nachrichten aus der Chemie, 68, 17.